Lasertechnik

Grenzenlose Vielfalt

Mit dem innovativen LaserTec Verfahren bietet Eschmann Textures neue, bisher ungeahnte
Möglichkeiten zur Steigerung von Wertigkeit, Anmutung und Harmonie für alle Arten von
Dekoroberflächen. Der besondere Clou: Ideen & Inspirationen lassen sich durch LaserTec
nahezu unbegrenzt in Produktionstechnik übertragen. Mittels einer 3D Designvisualisierung
ist es möglich, bereits in der Konzeptphase schnell und kostengünstig Sicherheit für die
Entscheidungsfindung zu erlangen. So entwickelte Dekore werden später in das formgebende
Werkzeug eingelasert. Somit erhalten Produkte eine hochwertige Anmutung – vom Einzelteil
bis zur Serie. 

Auch technische, funktionale Strukturen sind durch das LaserTec Verfahren gut  umsetzbar
z.B. für Lichtreflexion,  Friktion, Aerodynamik u.v.m. 

Durch die stetige Weiterentwicklung der Technologie sowie ständig neue Einsatzbereiche
haben wir für Sie weiter investiert. Seit Mai 2013 bieten wir die Laserbearbeitung mit zwei
hochmodernen und leistungsstarken Anlagen auch an unserem Standort in Gummersbach
in der Nähe von Köln an. Mit den verfügbaren Anlagen können Werkzeuge mit einem
Gewicht von 1,7t. (Gummersbach) bis zu 20t. (Glossop UK) bearbeitet werden.

Das Texturieren, Gravieren, Mikrostrukturieren, Markieren und Beschriften von 2D-
Geometrien bis hin zu komplexen 3D-Geometrien wird in kürzester Zeit von unserem
Spezialisten-Team für Ihr Projekt realisiert. 

⇒   hier können Sie den Flyer LaserTec herunterladen


LaserTec - "Im FOCUS"

  • Durchgängig digitale Prozesskette mit hoher Wiederholgenauigkeit
  • Realistische 3D Bauteilstrukturierung (Mapping) für eine optimale
    Entscheidungsfindung -   Die Interaktion mit dem Endverwender
    zu Strukturausrichtung ist möglich
  • Nahezu grenzenlose Designfreiheit durch Grafikentwicklung oder
    durch Scannen von Vorlagen  und Darstellung in Graufstufe
  • Direktes Lasern von komplexen 3D Strukturen
  • Lasern & Ätzen sind kombinierbar (z.B. für verzugsfreie Textilstrukturen,
    geometrische Muster u.v.m.).
  • Lasertechnik ist geeignet für Stähle, Aluminium und – mit Einschränkungen
    – Elektrodenwerkstoffe (Kupfer, Grafit, Wolfram) 
  • Ideal auch für technische Anwendungen (Rippen, Waben) feinste Beschriftungen
    und vieles mehr...
LaserTec – Prozessfolge
  1. Inspiration
    Designfreiheit durch Grafikentwicklung oder durch Scannen von Vorlagen und Darstellung in Graustufen.

  2. Die Basis – Ihre Werkzeugdaten
    Identifikation der Strukturbereiche auf Basis finaler Werkzeugdaten (.igs. /.stp / .catia) 
     
  3. „Chess Board“ Checker
    Identifikation von Oberflächenfehlern und Optimierung der Struktur hinsichtlich Größe und Verlauf als Basis für das 3D Rendering

  4. 3D Rendering – der virtuelle Teil
    Entscheidungshilfe für den Endverwender durch realitätsnahe Grafikdarstellung – auch mit farblichen Abstufungen und Schattierungen möglich.

  5. Werkzeugmapping – Los geht´s
    Negativstruktur basierend auf Kundenfreigabe als Basis für den Laserprozess. Strukturen können, abhängig von der jeweiligen Anforderung, auch positiv gelasert werden.

  6. Bis zum Ergebnis...

    Bearbeitungssimulation nach dem Einrichten des Werkzeuges und 5-Achsen Bearbeitung.  

    Wir beraten Sie gerne. 

Direkt Lasern

 

 

Komplexe technische, geometrische Strukturen werden für Haptik oder Ästhetik auf Basis von Graustufen direkt gelasert.

Je mehrstufiger die Bearbeitung ist, desto plastischer wirkt die Struktur.

Laser + Ätzen

 

 

Grafik wird in Lack gelasert und konventionell geätzt.

Vorteil: „Fit to Form“ Ausrichtung der Struktur und Optimierung von z.B. Verzug über die komplette Formkontur.

Interaktion mit dem Kunden ist möglich.

Laser "Lite"

 

 

Matt Glanz Effekte werden durch die Kombination von Hochglanz und Feinstrukturen erreicht.

Abhängig von der Grafikvorlage lassen sich auch Tiefeneffekt darstellen – bei effektiv geringer Strukturtiefe.

Laser "Brand"

 

 

Mikro Dekoration von Werkzeugen z.B. mit Fein(st)strukturen, Logos und Beschriftungen, technischen Strukturen u.v.m.