Werkstoffkompetenz

Mehrwert durch Erfahrung und Kompetenz

Lager – Endabmessungsnahes
Rohmateriallager

Sägen – Prozesssichere Bearbeitung

6-Seiten-Bearbeitung – Das besondere
Leistungsangebot

Mechanische Bearbeitung – Produktiv
und vielfältig

Wärmebehandlung – Qualität und
Reproduzierbarkeit

Werkstoffauswahl und Wärmebehandlung spielen in Hinblick auf ein gutes Narbergebnis
eine zentrale Rolle! Schon bei der Werkstoffbeschaffung muss sichergestellt werden, dass
ausschließlich narbungsgeeignete Stähle zum Einsatz kommen. Die Vorbearbeitung ist
für die Stahlqualität von großer Bedeutung. Ein hoher oxydischer und sulfidischer Rein-
heitsgrad, die Minimierung von Stahlschädlingen, eine gleichmäßige, feine Gefügeaus-
bildung sowie geringe Seigerungen im Stahl führen zu guten Narbergebnissen. 

Werden Kunststoffteile zu einer Einheit zusammengefügt, ist es generell erforderlich,
dass alle dazu benötigten Formen aus dem gleichen Werkstoff mit dem gleichen
Wärmebehandlungsverfahren gefertigt werden. Dies reduziert das Risiko von
werkstoffbedingten Abweichungen z.B. in Bezug auf Glanzgrad, Narbtiefe und –ausfall.  

Kunststoffformenstahl – Optimale Werkstoffauswahl aus breiter Angebotspalette.

Das bietet unsere Schwestergesellschaft Eschmann Stahl GmbH & Co. KG mit ihrem
über Jahrzehnte gewachsenen Branchen-Know-how in der Belieferung des Werkzeug-
und Formenbaus. Nach dem Motto „Alles aus einer Hand“ werden auch viele Dienst-
leistungen rund um den Werkstoff Stahl angeboten. 

ESCHMANNSTAHLGÜTEN

Erstklassig, vielseitig, hochwertig - ein Multitalent
für alle Bereiche!

  • homogene Eigenschafen über den
    gesamten Querschnitt
  • hohe Narbfähigkeit

 

 

 

Hervorragende Narbeigenschaften über den
gesamten Querschnitt

  • sehr hohe Wärmeleitfähigkeit
  • sehr hohe Zähigkeit
  • vorvergütet bis zu 1200 N/mm²

Für mehr Produtionssicherheit und höhere
Standzeiten!

  • höhere Zähigkeit
  • bessere Wärmeleitfähigkeit
  • Erhöhung der Verschlussfestigkeit durch
    Härtesteigerung
  • gute Zerspanbarkeit
  • durch ein spezielles Härteverfahren ist ein
    isotropes Gefüge möglich
  • Im Vergleich zu ES Aktuell 1200 abweichendes
    Narbverhalten bedingt durch Materialeigenschaften

Korrosionsbeständig und exzellent zerspannbar!

  • minimaler Werkzeugverschleiß
  • sehr gute Schweißbarkeit
  • höhere Produktionssicherheit durch erhöhte Zähigkeit
  • auch für genarbte Blasformen geeignet
  • nur in Verbindung mit ETX LaserTec. Für chemische
    Ätzung nur bedingt geeignet

Das gesamte Leistungspaket finden Sie unter: 

Wir beraten Sie gerne.